Stammtischparolen wirkungsvoll begegnen - 'Fulda stellt sich quer' bietet Argumentationstrai

Fulda "Täglich hören wir von rassistischen, antisemitischen und fremdenfeindlichen Äußerungen bzw. erfahren diese selbst z.B. auf der Straße, am Arbeitsplatz oder an den Stammtischen. Wir befürchten, dass die Rechtspopulisten und Neonazis bei den nächsten Wahlen noch stärker werden.", erklärt Angelika Balzer von 'Fulda stellt sich quer'. bleibt. "Wer kennt nicht auch Alltagssituationen, in denen wie aus dem Nichts Sprüche fallen, die ganze Volksgruppen, Menschen in Notsituationen oder andere 'Minderheiten' herabwürdigen oder verunglimpfen und dafür auch noch zustimmende Reaktionen von einzelnen Zuhörer/innen erhalten. Man selbst reagiert mit Empörung, hat aber keine passende Antwort parat. H

AfD-Vorwürfe nach Absage des Neujahrsempfangs - Bündnis Fulda stellt sich quer nimmt Stellung

Fulda Der Kreistagsabgeordnete der AfD Martin Hohmann hat den Neujahrsempfang der AfD in Fulda, zu dem auch der AfD-Spitzenfunktionär Björn Höcke eingeladen war, nach der Ankündigung einer Kundgebung durch das Bündnis Fulda stellt sich quer abgesagt. Die Begründung der Absage lag in einer angeblichen Gefahr für die Sicherheit und Unversehrtheit der Teilnehmer seiner Veranstaltung. Dazu sagt Andreas Goerke vom Bündnis Fulda stellt sich quer: “Unser Verein lehnt Gewalt sowohl gegen Personen als auch Sachbeschädigungen in jeder Form ab. Diese sind kein legitimes Mittel der politischen Auseinandersetzung in einer Demokratie.“ Rolf Müller vom DGB Kreisverband Fulda erklärt: “Unser Bündnis Fulda s

AfD sagt Veranstaltung in Fulda ab

Fulda Eine für den kommenden Samstag (14. Januar 2017) in der Münsterfeldhalle in Fulda geplante Veranstaltung der AfD, bei der unter anderem Martin Hohmann und der AfD-Spitzenfunktionär Björn Höcke teilnehmen wollten, konnte durch eine konzertierte Kampagne des Vereins Bündnis Fulda stellt sich quer in Zusammenarbeit mit dem DGB Kreisverband, der KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung), dem SPD Stadtverband Fulda, der Ahmadiyya-Gemeinde Fulda sowie vielen weiteren Organisationen und engagierten Einzelpersonen verhindert werden. Konfrontiert mit diesem starken Bündnis sahen sich die Veranstalter von der AfD gezwungen, die Veranstaltung abzusagen. Wieder hat sich gezeigt, dass in unserer welt

Archiv
Ihr könnt uns folgen
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square