,,Aktionswochen gegen Antisemitismus 2018“ in Fulda in Kooperation mit AK36

„Im parlamentarischen Flügel der Volksgemeinschaft- über den Antisemitismus der AfD in der Parteienlandschaft Deutschlands." 29.11.2018/ 18:00 Uhr Einlass/ 19:00 Uhr Beginn/ Hochschulzentrum Fulda-Transfer Heinrich-von-Bibra-Platz 1 b/ Referent: Tom Uhlig (Bildungsstätte Anne Frank) Israelsolidarisch und als Verteidigerin jüdischen Lebens in Deutschland – so präsentiert sich die AfD gern offiziell. Am 7. Oktober 2018 gründete sich in Offenbach gar eine Vereinigung jüdischer AfD-Mitglieder unter dem Namen JAfD. Tatsächlich ist Antisemitismus aber grundlegender Bestandteil ihrer Ideologie. Tom Uhlig von der Bildungsstätte Anne Frank möchte in seinem Vortrag den strukturellen Antisemitismus

Das Netzwerk der Identitären Bewegung

Ihr Banner hing am Brandenburger Tor. Ihre Fahnen wehten bei Besetzungen und auf Messen. Ihr schwarz-gelbes Logo, der griechische Buchstabe Lambda, prangt auf Internetseiten. In den vergangenen Jahren hat sich die Indentitäre Bewegung (IB) fest in der politischen Landschaft verankert. Sie ist zwar nur eine Aktivistengruppe von etwa 500 Mitgliedern, doch ihnen gelingt es, Themen zu setzen und Debatten zu befeuern. Ihre rechtsextremen Inhalte verbinden sie geschickt mit einem popkulturellen Habitus. Ihre ideologischen Vorbilder aus der Konservativen Revolution der 1920er Jahre werden modern präsentiert. Zentrales Thema: die Islamisierung des Abendlandes. Die Initialzündung der Bewegung kam 2

Archiv
Ihr könnt uns folgen
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square