Rechtsextremismus in Jugendkulturen - Nicht Glatze, Springerstiefel, Bomberjacke, sondern modisch, umweltbewusst, vegan

23.11.2016

Fulda

"Rechtspopulistische und rechtsradikale Bewegungen haben in unserem Land ein Ausmaß erreicht, dass man um Demokratie, Sozialstaatlichkeit und Humanität fürchten muss", bedauert Angelika Balzer von 'Fulda stellt sich quer'. "Der Landkreis Fulda – gar eine Hochburg junger Rechtsradikaler? Leider ja! Fällt heutzutage oft gar nicht auf. Der moderne Nazi ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen – trägt nicht Glatze, Springerstiefel, Bomberjacke, sondern kommt modisch gekleidet, umweltbewusst, vegan daher. Wir müssen erkennen, wie wir den rechten 'Verführern' das Handwerk legen können, lernen wie wir die 'Verführten' davon abhalten können, den Brandstiftern im Gewande der Biedermeier hinterher zu rennen", führt Andreas Goerke, Sprecher des Vereins aus. "Wir wollen durch Aufklärung und mit Aktionen dazu beitragen, dass Rechts außen vor bleibt. Am 8. Dezember beginnt unsere Veranstaltungsreihe 'Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus wirkungsvoll begegnen', die sich an Lehrende und in der Jugendarbeit Tätige richtet."

 

Das erste Seminar steht unter den Fragestellungen:

Woran erkenne ich Neonazis?

Wie treten sie auf, welche Symbole und Zeichen sind wichtig, welche Musik ist in der rechten Szene angesagt?

 

"Wir arbeiten dabei mit dem Mobilen Beratungsteam Kassel (MBT) zusammen. Dessen Konzept ist vor allem die Begleitung lokaler Prozesse gegen menschenfeindliche Strömungen, die Verankerung regionaler Demokratisierungsprozesse sowie die Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements."

 

Im Januar kommenden Jahres wird die Veranstaltungsreihe fortgesetzt. "Dann soll es um Strategien und Ideologien der extremen Rechten gehen, auch unter Betrachtung der Entwicklung in der Region Fulda. Unser Verein versteht sich im besten Sinne als Bildungsverein zur Aufklärung über Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Tendenzen in unserer Gesellschaft", informiert der Vorsitzende Andreas Goerke. "Unser Verein gründete sich vor einem Jahr aus dem Bündnis Fulda stellt sich quer. Seitdem engagieren wir uns insbesondere in der Bildungsarbeit, vielfältige Arbeit an Fuldaer Schulen zeugt davon."

 

Woran erkenne ich Neonazis?

Donnerstag | 8. Dezember 2016 | 19 Uhr

Kulturkeller Fulda | Jesuitenplatz 2

 

"Zu dieser 1. Veranstaltung der Reihe laden wir alle Interessierte ganz herzlich ein."

 

Zum Flyer bitte klicken

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Ihr könnt uns folgen
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square